Archiv für das Schlagwort 'Gefühle'

Gedichte

Sprachlos

Telefon. Gespräch. Blumen. Geduld. Sprache. Wiederholen. Übersetzen. Warten. Lesen. Sprechen, mit Mühe. Lächeln. Investieren. Korrigieren. Lernen. Sich kennenlernen. Kater. Katze. Ehe. Kraft. Freude. Neugier. Ein bisschen vermissen. Sprachlos.  Das alles, das sind wir. 

Gedichte

Endliche Zeit

Wenn die stillen Töne des Wassers gar unhörbar werden, wenn die Spotlichter erlöschen, eines nach dem anderen, ja wenn die dunkel schimmernde Spiegelung des Mondlichts ihr fahles Licht in mein leer blickendes Auge wirft, erzählt mir das Leben seine Geschichte. Es macht keine Scherze und ist sich keineswegs unsicher, sondern bittet mich einfach, die Dinge […]

Gedichte

Höhe und Breite

Wenn du sitzt bis nachts, schreibst und Arbeiten erledigst, dann bist du wahrscheinlich ziemlich müde. Du weißt aber auch, dass du es für einen guten Zweck tust, damit andere es einfacher haben, die es ohnehin schon schwer haben. Und dann stellst du auf einmal fest, dass da jemand war, der just in diesem Moment an […]

Gedichte

Die Hand

Ruhig lag sie da, diese grazile Hand, mit weiblicher Sanftheit und silberfarben lackierten Nägeln. Entspannt umschmiegte sie den Arm, der ihr so selbstverständlich Halt gab, als würde sie ihn schon ewig bei sich haben. Dabei hatten ihre eleganten Finger erst vor wenigen Tagen den gelb-grün-rosafarbenen Strauß jubelnd empor gestreckt, der das dekorative i-Tüpfelchen auf den […]

Gedichte

Sie schaffen das

Sie vermissen sich. Sie necken sich. Sie besprechen sich. All das, was ausschlaggebend ist. Angleichend, Stein für Stein, Kante nach Kante. Manchmal wackelt es, und hin und wieder ruckelt ihr Bemühn. Nicht immer wartet die Sonne mit dem Untergehn. Doch sie schaffen das. Sie beraten sich. Sie planen miteinander. Sie trösten sich. Sie freuen sich. […]

Ältere Einträge »