Archiv für die Kategorie 'Gedichte'

Gedichte

Höhe und Breite

Wenn du sitzt bis nachts, schreibst und Arbeiten erledigst, dann bist du wahrscheinlich ziemlich müde. Du weißt aber auch, dass du es für einen guten Zweck tust, damit andere es einfacher haben, die es ohnehin schon schwer haben. Und dann stellst du auf einmal fest, dass da jemand war, der just in diesem Moment an […]

Gedichte

Kennst du das?

Kennst du das? Dieser Moment, wenn du aus dem Fenster siehst und dich fragst, ob heute das Wetter genauso schön werden wird wie in den vergangenen Tagen, mit warmen Sonnenstrahlen und saftigem Grün der Wiese… Doch du stellst ernüchtert fest: es ist kalt, grau, regnerisch. Auch dieses Wetter hat seine schönen Seiten, das erkennst du […]

Gedichte

Die Hand

Ruhig lag sie da, diese grazile Hand, mit weiblicher Sanftheit und silberfarben lackierten Nägeln. Entspannt umschmiegte sie den Arm, der ihr so selbstverständlich Halt gab, als würde sie ihn schon ewig bei sich haben. Dabei hatten ihre eleganten Finger erst vor wenigen Tagen den gelb-grün-rosafarbenen Strauß jubelnd empor gestreckt, der das dekorative i-Tüpfelchen auf den […]

Gedichte

Sie schaffen das

Sie vermissen sich. Sie necken sich. Sie besprechen sich. All das, was ausschlaggebend ist. Angleichend, Stein für Stein, Kante nach Kante. Manchmal wackelt es, und hin und wieder ruckelt ihr Bemühn. Nicht immer wartet die Sonne mit dem Untergehn. Doch sie schaffen das. Sie beraten sich. Sie planen miteinander. Sie trösten sich. Sie freuen sich. […]

Gedichte

Warum?

Ruhig. Vergänglich. Randvoll, mit Ideen. Hoffnungen. Zu denken getrauten Gedanken. Wahrnehmungen. Wasser. Sein Rauschen. Wenig Licht. Die gelbe Beleuchtung des Schlosses auf der anderen Seite, sie spiegelt sich schemenhaft in der unsteten, dauerndem Wandel unterworfenen Oberfläche des Flusses. Bildet in ihrem gelben Strahl gleichsam eine Brücke. Eine Einladung, zu glauben und über das Wasser zu […]

« Neuere Einträge - Ältere Einträge »